“All the school’s a stage” – Englisches Theater an den Otto-Hahn-Schulen, unterstützt vom Förderverein

Am 22. und 23. September stand das Schulleben an den Otto-Hahn-Schulen ganz im Zeichen der englischen Sprache: Zu Gast waren die britischen SchauspielerInnen des Phoenix Theatre, die die Stücke „The Banana Gang“ (Klasse 5-7), „Furious Games“ (Klasse 8-10 bzw. EF) sowie „Hamlet“ (Q1 und Q2) auf die Aulabühne der Otto-Hahn-Schulen brachten und es allen SchülerInnen beider Schulen ermöglichten, nicht nur in die Welt des Theaters, sondern auch tiefer in die englische Sprache einzutauchen. Während sich zum Beispiel die Jüngsten auf die Spur des Anführers der gefürchteten „Banana-Gang“ machten, setzten sich die SchülerInnen der Mittelstufe mit Fragen des Erwachsenwerdens auseinander. In altersgerechten Inszenierungen wurden die Kinder und Jugendlichen sogar Teil der Inszenierung selbst: Immer wieder wurden einzelne SchülerInnen auf die Bühne geholt und übernahmen kleine Rollen oder sprachen sogar einzelne Zeilen und Verse selbst. Nach den Inszenierungen standen die beiden actors Rede und Antwort und wurden von den Schüler:innen mit Fragen gelöchert, in English of course: „Why did you become an actor?“ „What is your favourite Shakespeare play and why?” oder „How do you manage to learn so many lines by heart?“ Die SchülerInnen und LehrerInnen beider Schulen sind sich einig: Solche englischen Theatertage darf es gerne öfter geben! 

  • IMG_7116-klein
  • IMG_7131-klein
  • IMG_7144-klein

Aktuelle Termine

07.Dez.22
Crash Kurs NRW JG10

12.Dez.22 -13.Dez.22
Sozialtraining Klasse 5N

12.Dez.22 -13.Dez.22
Sozialtraining Klasse 5N

14.Dez.22 -15.Dez.22
Sozialtraining Klasse 5M

14.Dez.22 -15.Dez.22
Sozialtraining Klasse 5M

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.