Die englische Sprache in Wort und Schrift zu beherrschen, wird weltweit als selbstverständlich vorausgesetzt. Das Ziel der OHR ist es, dass unsere Schülerinnen und Schüler alle Kompetenzen, die dafür nötig sind, bei uns erwerben. Am Ende der Klasse 10 erreichen unsere Abschlussklassen die Kompetenzstufe B1 des europäischen Referenzrahmens.

Um dies zu erreichen, beginnen wir in Klasse 5, zunächst anknüpfend an die Grundschule, mit situativen Rollenspielen und der Festigung einfacher Strukturen. Die erste Leistungsüberprüfung beginnt daher sanft im Rahmen einer mündlichen Prüfung. Nicht ohne Stolz blickt die OHR auf eine bereits seit vielen Jahren in allen Jahrgangsstufen praktizierte mündliche Prüfung zurück. Diese gibt den Kindern in Bezug auf diverse Themengebiete viel Sicherheit im mündlichen Sprachgebrauch.

Während die Kinder in Klasse 5 noch die Familien und Figuren unseres Lehrwerks Headlight aus dem Cornelsen-Verlag kennenlernen, geht es im 6. Schuljahr beispielsweise mit Wegbeschreibungen, dem Themengebiet Ernährung, Freundschaften und familiären Taschengeldthemen weiter.

Unser Lehrwerk verwenden wir nicht nur als gedrucktes Buch, sondern auch in Form des digitalen Unterrichtsmanagers, der die Buchseiten, Hörverstehensaufgaben und kurzen Filme unmittelbar an die Wand projiziert, abspielt und darstellt.

In Jahrgang 7 lernen die Kinder London und in Jahrgang 8 die USA thematisch kennen.

Um den Schülerinnen und Schülern Kontinuität und Sicherheit zu geben, ist jede Klassenarbeit in jedem Jahrgang gleich aufgebaut.  Die ersten beiden Aufgaben setzen sich immer aus einem Hör- und Leseverstehen zusammen, gefolgt von einem Grammatik- und einem optionalen Wortschatzteil. Am Ende jeder Arbeit verfassen unsere Schülerinnen und Schüler zunächst kurze und später deutlich ausführlichere Schreibteile.

Der Erfolg des permanenten Schulens des Hör-und Leseverstehens zeigt sich bei den Ergebnissen der jährlich durchgeführten Lernstandserhebungen.

Kinder, die Schwächen in Englisch zeigen, können nachmittags Förderunterricht bei Fachlehrkräften erhalten. Manchmal nur für ein Themengebiet, das nicht verstanden wurde, ab und an aber auch für einen längeren Zeitraum. Dies entscheidet die entsprechende Englischlehrerin bzw. der Englischlehrer.

In Klasse 9 begegnen unsere Schülerinnen und Schüler dem australischen Kontinent, um im 10. Schuljahr nochmal kurz nach Südafrika zu springen. Selbstverständlich steht im 10. Schuljahr die intensive Vorbereitung auf die zentrale Abschlussprüfung im Vordergrund.

Besonders starke Schülerinnen und Schüler können im 10. Schuljahr unseren Englischforderkurs besuchen und ihre englische Schulkarriere mit der Erlangung des  externen Cambridge Zertifikats ausweiten.

Französisch wird an der Otto-Hahn-Realschule ab der Klasse 7 als Neigungsfach/Differenzierungsfach für SchülerInnen angeboten, die Interesse an Fremdsprachen zeigen, sich international verständigen wollen und sich für andere Kulturen interessieren.

Da in den Differenzierungskursen in der Regel weniger SchülerInnen unterrichtet werden als in „normalen“ Klassen, ist ein intensives Lernen mit hohem Sprachanteil der Lernenden möglich. Die SchülerInnen erlernen die Fremdsprache mit viel Freude und natürlich Engagement – Grammatik und Vokabellernen sind unerlässlich, um die Sprache immer besser zu verstehen, zu sprechen und zu schreiben.

Das Lehrwerk „Tous Ensemble“ behandelt zunächst Themen, die für jüngere SchülerInnen interessant sind (Familie, Freundschaft, Freizeit, Kleidung …), wendet sich dann komplexeren Themen zu  (Ferien in französischen Urlaubsgebieten, das französische Schulsystem, Schüleraustausch …) und endet in Band 4 mit anspruchsvolleren Inhalten (andere frankophone Länder, das Leben als Einwanderer, der französische Barock unter Ludwig XIV, Europaparlament …).

Nach Abschluss der jeweiligen Lektion werden die Inhalte in einer Klassenarbeit abgefragt. Der Aufbau der Klassenarbeiten ist in jedem Jahrgang identisch: Hör- bzw. Seh-Verstehen, Leseverstehen, Grammatik, Wortschatz, „freies“ Schreiben (z.B. Bildbeschreibung, kleine Dialoge) bzw. Mediationen.

Nach Beendigung der Klasse 10 haben die SchülerInnen normalerweise mindestens das Kompetenzniveau A2, meistens jedoch das Niveau B1 erreicht, was bedeutet, dass sie Inhalte aus den Bereichen Arbeit, Schule, Freizeit in Standardsprache verstehen, Situationen auf Reisen in frankophonen Ländern bewältigen und sich über vertraute Themen und persönliche Interessen austauschen können.

Ein Highlight für alle FranzösischschülerInnen unserer Schule ist die am Ende der Klasse 10 stattfindende mehrtägige Fahrt nach Paris.

  • frankreich_louvre
  • sacre_coeur

Das Fach Politik ist alles andere als theoretisch: Hier treffen drei Fachgebiete zusammen:

Soziologie: Meine Gemeinde, meine Stadt. Wo wachsen wir auf?

In der siebten Klasse laden wir gerne den Bürgermeister der Stadt ein und sprechen mit ihm, was in der Stadt gut läuft und was man verbessern kann.

Politik: Was läuft gut im Zusammenleben, wo gibt es Probleme? Welche Lösungen gibt es dafür?

In der achten Klasse besuchen wir gerne das Amtsgericht in Bensberg und verfolgen dort verschiedenen Verhandlungen.

Wirtschaftslehre: Was haben Geld und Güter miteinander zu tun? Wie läuft ein Betrieb? Wann ist er erfolgreich?

In der neunten Klasse erstellen wir gerne Businesspläne und stellen sie einer Juri bestehend aus echten Beratern unserer Kooperationspartnerin, der Kreissparkasse Köln, vor.

Schließlich setzen wir uns zum Ziel, dass wir genau wissen, was wir wollen und die richtigen Entscheidungen treffen können.

  • Brgermeister_Politik
  • BusinessplanII_Politik
  • Businessplan_Politik

Der Geschichtsunterricht soll dazu beitragen, dass für die Schüler*innen erkennbar wird, „wie menschliche Gesellschaften entstanden sind, wie diese sich in den Dimensionen Zeit und Raum entwickelt haben und welche Entwicklungsprozesse bis in die Gegenwart hineinwirken […]“. (vgl. Kernlehrplan für die Realschule – NRW)

Das Fach Geschichte hat das Denken und Handeln menschlicher Gemeinschaften sowie dessen Folgen für die Zukunft von der Frühgeschichte bis zur Moderne zum Thema. Dabei sollen nicht nur trockene Fakten vermittelt werden, sondern spannende Fragen an die Geschichte gestellt werden:

Warum wird Karl der Große „Vater Europas“ genannt?

Wie lebten die Menschen im Mittelalter?

Warum ist unsere heutige Welt so, wie sie ist?

Aus welchen Erfahrungen können wir lernen?

An der OHR wird Geschichte in den Klassen 6, 7, 9 und 10 unterrichtet. Hier geht es nicht nur um die Vermittlung historischer Zusammenhänge, sondern auch um grundlegende Arbeitstechniken im Umgang mit historischen Quellen und Darstellungen. Zu einigen Unterrichtsinhalten können begleitend Exkursionen, z.B. ins Industriemuseum Ratingen, stattfinden.

Denkt man an Deutschunterricht, denkt man an Lesen und Schreiben – zwei Kulturtechniken, die nach wie vor zu den wichtigsten gehören.

Das Verstehen und Schreiben verschiedener Textsorten zielt darauf ab, dass die Schülerinnen und Schüler lernen, diverse Facetten des Sprachgebrauchs zu verstehen und auch anzuwenden.

Dies geschieht z.B. beim Verstehen und Verfassen verschiedener Sachtexte, wie Bericht, Reportage oder Vorgangsbeschreibung, beim Verfassen von kreativ-produktiver Texte wie z.B. eigener Märchen oder Fortsetzungen fiktionaler Texte, sowie das Verstehen, die Analyse und Vergleich verschiedener Sachtexte oder fiktionaler Texte, wie Kurzgeschichte, Gedichte oder Informationstexte.

So sind unserer Schülerinnen und Schüler am Ende der Klasse 10 in der Lage, ihre Sprache schriftlich und mündlich bewusst und differenziert zu gebrauchen und Sach- und situations- und adressatengerecht zu sprechen und zu schreiben.

Zu den „klassischen“ Themen des Deutschunterrichts kamen in den letzten Jahren weitere hinzu. Der verantwortungsbewusste Umgang mit den Massenmedien und den neuen Medien spielt eine immer größere Rolle.

Der moderne Deutschunterricht beinhaltet auch die Analyse zwischenmenschlicher Kommunikation, verbal und non-verbal.

All diese Inhalte fördern wir über den Unterricht hinaus an der OHR in unterschiedlicher Weise:

  • Förderunterricht
  • LRS-Förderung
  • DAZ (Deutsch als Zweitsprache) in Zusammenarbeit mit dem Rotary Club
  • Vorlesewettbewerb in Klasse 6
  • Außerunterrichtliche Veranstaltungen wie Theaterbesuche, Besuch von Lesungen und Autorenbegegnungen
  • Gezielte Vorbereitung von LSE (Klasse 8) und ZP10 (Klasse 10)

Unterkategorien

Aktuelle Termine

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.